Fahren Sie Rad mit Ihren eigenen Muskeln, trotz Ihrer Erkrankung!

Amputation

LUKE SINNOTT – BEIDSEITIGE BEINAMPUTATION

Luke Sinnott diente als Kapitän des Bombenentschärfungskommandos in der Provinz Helmand, Afghanistan. Während einer Mission trat er auf eine Bombe am Straßenrand, die ihm beide Beine abriss. „Es fühlte sich an, als ob das ganze Leben aus meinem Körper strömte“, sagte er. „Ich dachte an Zuhause und wollte nicht auf diese Weise sterben.“ Er verlor beide Beine.

Dieses Jahr ist Luke einer der englischen Athleten, die an der World ParaAthletics Championship London 2017 teilnehmen. Er kann gut Rad fahren mit dem BerkelBike und seinen Laufprothesen. Luke lernte das BerkelBike auf eine Messe kennen, er war einer der ersten Berkelbikers mit einem Aluminiumrahmen in England. Jahre danach ist er immer noch ganz begeistert über diese Lösung seines Mobilitätsproblems.

ANJA OONK – einseitige BEiNAMPUTATIon

Im Oktober 2012 wurde Anjas linkes Bein vollständig amputiert, als Folge einer fleischfressenden Bakterie. In einem Reha-Center lernte sie das BerkelBike zum ersten Mal kennen. Nach nur sechs Monaten Üben konnte sie wieder die Hügel von Nimwegen hinaufradeln. Seit 2013 hat sie ein eigenes BerkelBike Pro ohne elektrische Tretunterstützung, um fit zu bleiben.

„Wir radeln durch Wind und Wetter und haben das BerkelBike darum mit Schutzblechen versehen, damit meine Kleiner sauber bleiben und gegen Wasser und Schlamm geschützt bleibt. Wir haben auch einen kleinen Rückspiegel hinzugefügt, um die Sicherheit weiter zu optimieren. Ich bin absolut begeistert über die Freiheit, die es mir täglich gibt.“

SEHEN SIE SICH HIER UNTEN WEITERE GESCHICHTEN UND ERFAHRUNGEN VON BERKELBIKE-NUTZERN MIT AMPUTATIONEN AN.

Cookies und die Erhebung personenbezogener Daten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Erklärung.

Werfen Sie hier einen Blick auf unsere Datenschutzerklärung | Schließen
Cookie-Einstellungen